Lucky Luke in Stoaberg

Am 10.12.2016 organisierte die SLG Stoaberg e.V. erstmalig das Westernschießen nach LAR2.
Über den großen Andrang in der stressigen Weihnachtszeit freute sich Vorstand Heinz Grünwald sehr.
Bei mehr als 30 Teilnehmern aus
Angetreten waren Schützen aus acht Vereinen. Neben der SLG Stoaberg waren die SLG Fürstenstein, die FSG Osterhofen,
der JSV Quetsch, die SLG Rinchnach, die FSG Passau, die SSC Aigen Schlägl (Österreich), die Bergschützen Pillham und die Hubertusschützen Böhmzwiesel vertreten.
Mit über einhundert ausgewerteten Scheiben entwickelte sich ein spannender Wettkampf.
Dieser wurde letztendlich vom „Eigengewächs“ Willi Bauer, allerdings an diesem Tag für die „Königlichen“ aus Osterhofen startend, souverän gewonnen.
Die Schützen gaben insg. 15 Wertungsschüsse aus drei verschiedenen Positionen (frei-sitzend, frei-stehend und „frei-reitend“) ab.
So manches Trefferbild führte entweder zu einem breiten Grinsen im Gesicht oder schmalgewordenem, nach unten gezogenen Lippen.
Da unser „Hausschießleiter“ Rudi Eckbauer aus beruflichen Gründen verhindert war, nahm erstmals Herr Stefan Thumann die Schießleitung war.
Unterstützt wurde er dabei von den Standaufsichten Marco Eckerl, Jürgen Eckerl und Reinhold Lorenz. Den Teilnehmern und den Funktionsträgern gebührt das Dank Aller.
Nachfolgend nicht unerwähnt sollte bei solchen Veranstaltungen bleiben, dass hier beim geselligen Miteinander, was durchaus einen festen Bestandteil solcher Events darstellt,
sogenannte Sportfreundschaften entstehen, welche z.B. darin münden, dass die SLG Stoaberg zu einem Cup im Februar 2017 nach Österreich eingeladen wurde.

Alles in allem eine absolut gelungene Veranstaltung, welche im neuen Jahr auf vielfachem Wunsch zu wiederholen sein wird.
Abgerundet wurden die Tage mit Speis und Trank von Annemarie Hobelsberger.

Schreibe einen Kommentar